News


September 19, 2018


Österreichs Energiekongress, der wichtigste Kongress der Energiewirtschaft öffnet die Tore für Wirtschaft und Politik. Mit dabei sind QUANTO und Natuvion mit einem gemeinsamen Stand. Am 20.09. präsentieren beide Unternehmen dem Fachpublikum die erfolgreiche Umsetzung eines der größten SAP Transformationsprojekte der letzten Jahre.

Die Anforderungen der Digitalisierung durch Systemtrennung meistern

Ein großer Wiener Energiekonzern hat die Herausforderungen, die sich aus der Digitalisierung in der E-Wirtschaft stellen, bereits angenommen und die komplizierten Verflechtungen von Netz- und Energieprozessen zur Vorbereitung für weitere Optimierungsmaßnahmen aufgelöst.

Das Ergebnis: Mit schlanken Prozessen kann der Konzern jetzt schnell auf die sich immer schneller ändernden Anforderungen wie beispielsweise Smart Metering oder steigender Wettbewerb durch neue branchenfremde Energieanbieter reagieren.

Schlanke Prozesse – Schlanke Systeme

In einem sehr ambitionierten Zeitrahmen von gerade einmal 14 Monaten wurde das bestehende, integrierte Lieferanten- und Netzbetreibersystem in eine neue, getrennte System- und Prozesslandschaft überführt.

Wesentliches Ziel lag auf der zukünftigen, möglichst effizienten Prozessbearbeitung im SAP Standard und die Vorbereitung der Systemlandschaft für den anstehenden Smart-Meter Rollout.

Sie interessieren sich für das Projekt und haben weitere Fragen? Besuchen Sie uns an unserem gemeinsamen Messestand Nr. 23. zu einem persönlichen Gespräch oder kontaktieren Sie uns hier.

Pressekontakt
Charlotte Weber

Tel.: +49 40 308 5800 50
E-Mail: charlotte.weber@quanto-group.de

Nächste Webinare
Something's not working. It looks like the API call to GoToWebinar isn't succeeding. This may be because you are on a trial account. Unfortunately API calls can't be made to GoToWebinar accounts on a trial. If you do have a full GoToWebinar licence please try re-authenticating the plugin again by pressing the 'Click here to get Auth and Key' button in the plugin settings. You should also clear the cache or turn the cache off in the plugin settings and this should resolve the issue.
Back to top