News


Juli 1, 2020


Die Corona-Krise betrifft die ganze Welt und verändert diese in einer nie vorstellbaren Art und Weise. Viele Unternehmen engagieren sich weltweit zur Eindämmung des Coronavirus und den wirtschaftlichen, sozialen und psychologischen Folgen.

Die kritische Infrastruktur, besonders das Gesundheitssystem, steht im Mittelpunkt des Geschehens und wird stark beansprucht. Neben der Versorgung der Menschen, ist die IT-Infrastruktur ein kritischer Erfolgsfaktor, um strukturiert zu arbeiten, die Organisation und Prozesse zu optimieren und Zeit, die stetig eine knappe Ressource ist, zu sparen. IT-Beratung ist das Tagesgeschäft der QUANTO AG und genau hier leistet diese ihren Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie. Daher unterstützt die QUANTO das Diakonische Werk Bethanien e.V. in Solingen.

Die Diakonie Bethanien ist kirchlicher Träger mehrerer Seniorenzentren und Ambulanter Pflegedienste, eines Krankenhauses und Lungenkrankenhauses sowie verschiedener Seelsorge-, Therapie- und Erholungseinrichtungen. Mit mehreren freiwilligen Beratern/innen arbeitet die QUANTO seit April 2020 gemeinsam mit der IT-Abteilung der Diakonie an Konzepten zur Optimierung der IT- und Support-Prozesse, um sich bei einer ggf. stärkeren Krankenauslastung auch IT-seitig vorzubereiten. Dabei unterstützen Mitarbeiter der QUANTO die Diakonie z.B. im IT-Helpdesk und es wurden Homeoffice Prozesse mit neuer Kommunikationssoftware ermöglicht.

Back to top